BitSequence

  Menü

Google-Suche setzt auf künstliche Intelligenz

  Artikel verfasst am 15. Dezember 2016
  Getaggt mit
  0 Kommentare

Die Algorithmen, die sich hinter der Google-Suche verbergen ändern sich von Zeit zu Zeit, so wie auch die Checklisten von SEO-Experten. Wer heute allerdings noch stupide irgendwelche Checklisten arbeitet, wird keine großen Erfolge beim Google-Ranking verzeichnen können – das liegt daran, dass Google seit einigen Monaten auf künstliche Intelligenz setzt.

google-485611_1920

RankBrain nennt sich Googles AI-System, welches tief im Algorithmus der Google-Suche verankert ist. Google investiert seit Jahren in die Forschung von AI-Systemen um die Entwicklung voran zu treiben und vorallem um die eigenen Produkte zu verbessern. Bereits 2012 hat Google beispielsweise den Artificial-Intelligence-Spezialisten (AI) und Futuristen Ray Kurzweil als Director of Engineering engagiert, sowie das AI-Unternehmen DeepMind übernommen.

Wie Bloomberg berichtet, wird seit einiger Zeit ein sehr großes Volumen der Suchanfragen, die jede Sekunde bei Google eingehen, von RankBrain interpretiert. RankBrain soll primär dabei helfen, Suchanfragen zu bearbeiten, die bislang noch nicht eingegeben wurden. Laut Greg Corrado, Googles Research Scientist, seien 15 Prozent der Suchanfragen noch nie gestellt worden. RankBrain soll bei der Einordnung dieser Anfragen mit sehr großem Erfolg arbeiten.

Laut Corrado sei RankBrain nur einer von hunderten Faktoren, die im Google-Algorithmus eine Rolle spielen. Obwohl das System erst seit wenigen Monaten im Einsatz ist, hat es bereits in Sachen Relevanz den dritten Platz eingenommen. Man habe bei Google in der Testphase des Systems nicht mit einem solchen Erfolg gerechnet.

Um die Erfolgsquote von RankBrain festzustellen, unterlief das System verschiedenen Tests. In einem Test wurde die Erfolgsquote des Systems mit der eines vertrauten Google-Entwicklers verglichen. Der Google-Entwickler erzielte eine Erfolgsquote von 70%, während RankBrain über 80% erreichen konnte.


Kommentare

  Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar erstellen

  Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und muss nun vom Administrator freigegeben werden!

  Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben und versuchen es erneut!